Schülerwettbewerb 2019

Ergebnis des ersten bundesweiten Schülerwettbewerbs “120 Sekunden“

Mit ihrem Projekt „Brandschutz von Jugendlichen für Jugendliche“ haben die Schüler*innen der Friedrich-Schiller-Schule Heusweiler im Saarland den 1. Platz belegt! Platz zwei wurde knapp das Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf (Brandenburg) und Platz drei ging an das Werner-von-Siemens Gymnasium in Gronau (NRW). Die Entscheidung beruhte auf einem öffentlichen Online-Voting.

Teilgenommen haben über 200 Schüler*innen von der Förderschule bis zum Gymnasium mit 18 Projekten. Die Schüler*innen erstellten dazu Videos, Zeitungsartikel oder Kurzgeschichten, hielten Vorträge oder entwickelten Quiz-Formate für Kinder und Erwachsene. Damit ist jedes Projekt ein Siegerprojekt ist, denn sie alle haben geholfen, die Bevölkerung in ihrer Region zum Verhalten im Brandfall aufzuklären.

Der Schülerwettbewerb ist Teil der Kampagne “120 Sekunden, um zu überleben!” der Initiative “Rauchmelder retten Leben“ und des Gemeinsamen Ausschusses BE/BA von DFV und vfdb. Die Schirmherrschaft hat der Verband der Öffentlichen Versicherer übernommen.

Der nächste Wettbewerb geht vom 20.04. bis zum Rauchmeldertag am 13.11.2020!

1. Preis

Friedrich-Schiller-Schule Heusweiler

Das Team von 26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a im Alter von 14 und 15 Jahren setzte u.a. mit Unterstützung des Schulleiters Alexander Paschke und Uwe Arnholt von der Feuerwehr Heusweiler das engagierte Projekt um. Ihre Umfrage auf dem Wochen- sowie Weihnachtsmarkt aber auch in Schulklassen und im Lehrerzimmer ergab, dass die meisten Befragten wenig über das richtige Verhalten im Brandfall wussten. Das Video, das die Klasse schließlich drehte, funktioniert als eine Art Quiz, bei dem die Zuschauer*innen ihr Wissen überprüfen können. Besonders effektiv war zudem die Verbreitung des Videos über Social Media, zahlreiche Multiplikatoren und die lokale Presse.
Die Verleihung des mit 3.000 Euro dotierten Preises erfolgte am 10. Februar in Heusweiler.

 

Zur Projektseite

2. Preis

Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf

Sechs engagierte Schüler*innen vom Marie-Curie-Gymnasium aus Hohen Neuendorf in Brandenburg haben gezielt gleichaltrige Jugendliche und Eltern für das Thema Brandschutz sensibilisiert. Sie entschieden sich dabei für ein Video, um eine authentische Brandsituation nachzustellen und dann im Nachgang über das richtige Verhalten im Brandfall aufzuklären. Unterstützt wurden sie bei dem Dreh vor allem vor der Kamera von der Freiwilligen Feuerwehr Bergfelde. Unter dem Titel “Deine 120 Sekunden“ wurde der Film in den Schulklassen und vor den Eltern präsentiert. Das Ergebnis sprach für sich: nach dem Film war nach Aussage der Lehrer „Totenstille“, so beeindruckend und eindringlich ist das Video. Das Projekteam konnte durch intensive Medienarbeit ebenfalls sehr viele Menschen für das Projekt interessieren.

 

Zur Projektseite

3. Preis

Werner-von-Siemens-Gymnasium Gronau

14 Schüler*innen der 7. bis 9. Klassen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums haben zusammen mit ihren Lehrkräften Frau Noltemeier und Herrn Adamsky sowie Martin Bültmann von der lokalen Feuer- und Rettungswache eine Kampagne für Gronau gestartet: Das 120 Sek. Quiz. Dabei standen vor allem Kinder und Senioren im Fokus. Hintergrund: kleine Kinder verstecken sich oft, wenn es brennt und wissen nicht, was sie im Brandfall tun sollen. Viele Senioren hingegen können sich im Brandfall nicht gut selbst retten. Mit einem jeweils altersgerechten Quiz besuchte das Team daher einen Kindergarten und sprach Senioren auf dem Gronauer Marktplatz an. Der Erfolg gab ihrem Konzept recht: bereits direkt nach der ersten Aktion gab es eine Anfrage von einem weiteren Kindergarten.

 

Zur Projektseite

Danksagung

Das größte Dankeschön der Initiatoren geht an ALLE Teilnehmer am Wettbewerb: Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Schulleiter, Eltern und begleitende Feuerwehren. Sie haben sehr viel Energie, Kreativität, Herzblut und viel (Frei-)Zeit in die Projekte gesteckt. Damit sind sie alle Sieger – und die Menschen, die durch sie gelernt haben, wie man sich im Brandfall richtig verhält.

Der Dank des Forum Brandrauchprävention e.V. gilt auch den vielfältigen Unterstützern des Wettbewerbs: dem Gemeinsamen Ausschuss BE BA von DFV und vfdb, allen voran Lars Inderthal, Christian Schmidt und Frieder Kircher, den Öffentlichen Versicherern und den vielen Helfern, die an dem Projekt mitgewirkt haben.

 

Alle Projekte